LESETIPPS

 

Leseförderung beginnt gleich nach der Geburt!

Abzählreime, Sing- und Klatschspiele, Lieder, Gedichte, ... vermitteln lustbetont ein Gefühl für Rhythmus und die Lautvariationen unserer Sprache.

 

Lesen Sie Ihrem Kind regelmäßig vor!

Über das Gelesene sprechen, auf Zwischenfragen eingehen, Schwierigkeiten im Textverständnis ausräumen,... . Dies dient der Sprachförderung und Schulung der Kommunikationsfähigkeit.

 

Eltern als Lesevorbilder regen zur Nachahmung an!

Planen Sie zum Beispiel hin und wieder eine Familienlesestunde.

 

Finden Sie die Leseinteressen Ihres Kindes heraus!

Alles, was man lesen kann, ist erlaubt, vom Comic bis zum Sachbuch.

Besuchen Sie gemeinsam Büchereien und Buchhandlungen.

Büchergutscheine und Zeitschriften- Abos sind ideale Geschenke.

 

Bücher können überallhin mitgenommen werden!

Sie gehören ins Urlaubsgepäck und vertreiben die Langeweile bei vielen Gelegenheiten.

 

Lesespiele sind sehr beliebt!

Buchstabenmemory, Wortkarten, Bandolinos, Scrabble, ...

 

Lesen und andere Medien!

Auf eine gute Mischung kommt es an.

Computerspiele, Internet und Fernsehen maßvoll und kontrolliert einsetzen!

 

 Literatur-Café

 

Für einen Tag eröffnete in Engelhartstetten ein ganz besonderes Kaffeehaus, denn in der Volksschule Engelhartstetten versammelten sich die Schülerinnen und Schüler im LITERATUR-Café.

 

Auf der Speisekarte standen ausgewählte Leckerbissen, liebevoll und gewissenhaft zubereitet von den Vorleserinnen und Vorlesern der zweiten, dritten und vierten Klassen: Geschichten zum Lachen und Wundern, Sagen, Märchen und Fabeln. Die Schülerinnen und Schüler der Volksschule durften aus dieser besonderen Geschichten-Speisekarte wählen und hörten sich dann in gemütlicher Atmosphäre eine Geschichte an.

Natürlich gab es – wie in einem richtigen Kaffeehaus – auch Essen und Getränke. Wir bedanken uns ganz besonders beim Elternverein, dank dessen Unterstützung, nicht nur unser Geist, sondern auch unser Körper Labung fand.